Bitte beenden Sie den Wahnsinn!

Am Freitag, dem 19.11.2021 wurden wir gegen 18 Uhr informiert, dass die Belieferung mit Impfstoff entgegen der vorherigen Aussage von Gesundheitsminister Spahn in der Folgewoche doch nicht sichergestellt ist.

 

Der (medizinisch ebenso hervorragende) Impfstoff Moderna laufe im Januar ab und wir Hausärzte sollen auf 30 Impfungen BioNTech pro Woche limitiert werden, während Impfteams weiter im vierstelligen Bereich BioNTech bestellen können.

 

Aus unserer Sicht ist gegen Moderna medizinisch absolut nichts auszusetzen und dieser ist BioNTech gleichwertig. Lediglich bei unter 30 Jährigen und Schwangeren ist BioNTech mit weniger Nebenwirkungen behaftet. Danach ist das Wirk- und Nebenwirkungsprofil nahezu identisch.

 

Wir hatten aus organisatorischen Gründen und wegen der hervorragenden Akzeptanz von BioNTech eben diesen Impfstoff zuletzt ausschließlich benutzt und auch für alle Impfungen vorgesehen.

 

Wir Hausärzte versorgen mit unseren medizinischen Fachangestellten mehr als 7/8 der Coronainfizierten und haben (obwohl man uns erst ab April mit Impfstoff beliefert hat) fast die Hälfte aller Impfungen geschultert.

 

Ständig wird uns Praxen ein weiterer Knüppel zwischen die Beine geworfen. Viele Praxen sind deshalb aus der Impfkampagne ausgestiegen oder haben ihre Praxis frustriert und ohne Nachfolger für immer geschlossen.

 

Gerne können Sie Jens Spahn versuchen zu kontaktieren und ihm mitteilen, was Ihnen an der "Coronafront" tagtäglich an Unmut und Widrigkeiten widerfährt.

 

Wir waren kurz davor (nach inzwischen knapp über 4000 Impfungen) hinzuschmeissen, da wir mit den Kräften zunehmend am Ende sind. Dennoch haben wir uns entschieden weiter zu machen.

 

Bitte beachten Sie unsere Impfanmeldung